Suche

Beauty Oak

Nicht mehr ganz in Berlin, aber fast! An der an der Woltersdorfer Schleuse findet man das Atelier von Beaty Oak welches fair and upcyclet fashion and hometextilen anbietet. Erst muss ich gestehen, ist mir das Label nicht in Auge gesprungen, aber am Textilhafen Festival ist mir ein Kleid ins Auge gesprungen das ich einfach WOW fand. Da habe ich mich dann selbst dabei ertappt wieder in Marken zu denken und nicht in Einzelteilen. Und genau darum geht es beim Upcycling, aus dem was man hat, etwas tolles zu machen. Hier jetzt ein Bild von dem Kleid (welches es noch zu kaufen gibt, weil es mir nicht gepasst hat) und eine kleine Vorstellung von Jana Pfarr und Beaty Oak.



Was macht Beauty Oak in euren eigenen Worten?

BEAUTY OAK verbindet die Liebe zur Natur und die Individualität jeder einzelnen Person mit nachhaltigem Design und lokalem Handwerk.

In unserem Ladenatelier in Woltersdorf am südöstlichen Berliner Stadtrand werden aus aussortierten Kleidungsstücken und biozertifizierten Stoffen textile Unikate für Dich und Dein Zuhause handgefertigt. Die Kollektion umfasst hochwertig verarbeitete Bekleidung, Accessoires und Heimtextilien.

Neben dem Angebot von Unikaten und Kleinserien bieten wir Workshops zum textilen Upcycling sowie individuelle Anfertigungen nach den jeweils persönlichen Bedarfen unserer Kund*innen und einen Reparaturservice für dein Lieblingsteil an.








Was ist euer konkretes Produkt?

Wir stellen Bekleidung, Accessoires und Heimtextilien aus Alttextilien her. Und natürlich die Nähkurse, damit man das Handwerk erlernt selbst ins machen zu kommen.



Wer seid 'ihr', wer steht hinter dem Unternehmen?

Hinter dem Label BEAUTY OAK stecke ich, der kreative Kopf, Jana Pfarr, eine in Potsdam geborene Modedesignerin aus Schöneiche bei Berlin.



Wie bist du dazu gekommen Beauty Oak zu gründen?

Meine große Leidenschaft für kreatives und handwerkliches Schaffen sowie die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie haben mich in meinem originären Wunsch ein eigenes Upcycling-Modelabel zu gründen bestärkt, so dass ich im Frühjahr 2021 mit BEAUTY OAK – fair and upcycled fashion and hometextiles durchgestartet bin.

Für mich ist Upcycling mehr als nur ein Trend. Es ist eine Haltung, die den eigenen Lebensstil beeinflusst, indem sie die Sicht auf vermeintlichen Müll verändert und uns im Umgang damit kreativ werden lässt. Mit meiner Arbeit als Designerin ist es mir ein persönliches Anliegen neben der eigenen beruflichen Selbstverwirklichung auch einen Beitrag für Natur und Umwelt zu leisten und diese Welt ein bisschen schöner zu machen.


Was willst du bewegen?

Wir wollen einen Beitrag zur Minimierung der Kleidermüllberge leisten und ein neues Bewusstsein für die Wertschätzung von Handwerk und Umweltressourcen schaffen.


Dabei stehen der verantwortungsvolle und umweltschonende Umgang mit Ressourcen sowie die Rückführung von aussortierter Kleidung in den Verwertungskreislauf für uns im Mittelpunkt. Dem vermeintlichen Textilmüll wird neues Leben eingehaucht und eine neue Chance auf Wertigkeit gegeben.


Seit wann gibt es Beauty Oak ?

Seit April 2021. Also noch ganz frisch:)


Wie große ist Beauty Oak ?

Derzeit bin ich als Einzelunternehmerin tätig.