Suche

Happy Launch Day – tildi.shop der Secondhand Shop für nachhaltige Kinderkleidung



Die meisten von uns sind sich einig, Secondhand Kinderkleidung kaufen ergibt Sinn und ist irgendwie normal. Leider gibt es auch richtig viel schlechte Kinderkleidung da draußen. Polyestersachen und Dinge die nicht wirklich gut sind für die Kinderhaut. Das dachte sich auch Sofie, die deswegen heute Tildi gelauncht hat. Ein Secondhand Online Shop für Kinderkleidung. Aber mehr von ihr:


Was ist tildi.shop?


Tildi ist ein Online Shop, über den faire Second Hand Bekleidung mit Textilsiegeln für Kinder und Babys verkauft und angekauft wird.


Bei Tildi findet man kuratierte, gut gepflegte, schadstoffarm und nachhaltig produzierte Bekleidung. Das Sortiment ist größtenteils durch externe ökologische und soziale Textilsiegel wie GOTS zertifiziert.

Neben einem schnellen Versand mit Sendungsverfolgung profitieren die Kunden gegenüber Plattformen für Privatverkäufer durch Zeitgewinn, einheitliche Zustandsbeschreibung, ein Rückgaberecht, Versand mit Sendungsverfolgung und sichere Bezahlung.

Wie funktioniert tildi.shop


Tildi kauft gut erhaltene, nachhaltige und optimalerweise mit Textilsiegeln zertifizierte Kinder- und Babybekleidung an. Per Videotelefonie oder Telefonat mit Bilderzusendung wird im Vorfeld abgeklärt, welche Artikel und zu welchem Preis diese durch Tildi angekauft werden. Auf diesem Weg kommt es nicht zu unnötigem Versand- bzw. Retoureaufkommen. Die Ware wird nach Prüfung und einheitlicher Beschreibung des Zustands anschließend über den Shop verkauft.

Tildi führt bekannte nachhaltige Marken wie Mini Rodini, Bobo Choses, frugi, Disana, Engel, Hess Natur, Liewood, Loud + Proud, Tinycottons und viele weitere. Aber auch neuere nachhaltige Brands sind im Sortiment zu finden.

Für wen habt ihr tildi.shop gebaut?


Für alle Eltern. Die, die gerne nachhaltige Brands kaufen möchten, aber eben nicht jedesmal tief in die Tasche greifen möchten und natürlich auch die, die unkompliziert ihre nachhaltige Bekleidung verkaufen möchten. Die Bekleidung ist in sehr gutem bis neuwertigen Zustand, darüber hinaus bieten wir aber auch eine Kita-/Kindergarten Kategorie mit Mängeln.


Der Shop soll aber insbesondere auch die Eltern erreichen, die bisher noch keine Second Hand Bekleidung für ihre Kinder kaufen und/oder nicht auf nachhaltige Marken achten. Durch den Shop sollen Vorbehalte gegenüber Second Hand abgelegt werden können und das teilweise alternative Ökoimage nachhaltiger Bekleidung entkräftet werden. Denn es gibt wirklich viel Kinderbekleidung in sehr gutem Zustand und tolle moderne nachhaltige Labels für Kinder. Wer es noch nicht ausprobiert hat, sollte es mal machen. :-)



Wer seid ihr hinter tildi.shop?


Hi, ich bin Sofie, selbst Mama einer wundervollen kleinen Tochter und Gründerin von Tildi. Vor meiner Elternzeit habe ich im Bereich Beratung/Finance gearbeitet.




Was sind Pläne für die Zukunft, die große Vision?


Die Vision zur Gründung: das Ein- und Verkaufen nachhaltiger Second Hand Kinderbekleidung populärer, unkomplizierter und sicherer zu gestalten und damit für so viele Eltern wie möglich zugänglich bzw. attraktiv zu machen. Ich möchte Tildi zum beliebtesten und nutzerfreundlichsten Online Shop für nachhaltige Second Hand Bekleidung für Kinder entwickeln.

Habt ihr Investoren?


Nein, Tildi ist eigenfinanziert.

Woher kommt der Name tildi.shop?

Tildi ist der Spitzname meiner Tochter, sie nennt sich selbst so. Ich möchte sie da eigentlich nicht „mit reinziehen“, aber den Namen täglich im Ohr und auf der Suche nach einem Unternehmensnamen, der fiktiv, kindlich und noch nicht vorbesetzt ist, kam dann eins zum anderen.



Danke für die Vorstellung Sofie. Sendet diesen Artikel gern allen Mamis!