momox GmbH: vom Mops zur Mode

Aktualisiert: Juni 6


Zu momox habe ich eine besondere Beziehung. Zur Zeit arbeite ich als freiberufliche Beraterin im Bereich Markenstrategie. Im Sommer 2019 durfte ich die momox GmbH zu diesem Thema beraten. Nach diesem Auftrag hat mich das Thema ‘Alternativen zu Neuwaren’ noch mehr beschäftigt als es ohnehin schon vorher tat.


Doch was genau ist die momox GmbH? Sie ist ein Re-Commerce-Unternehmen, das es nun schon seit 15 Jahren gibt. Ein Urgestein also, und mittlerweile Europas größtes Re-Commerce Unternehmen.


Zur momox GmbH gehören:

  • momox (Ankauf von Kleidung, Audio & HiFi, Bücher, Filme, Videospiele, Musik, Software)

  • ubup (Verkauf von Kleidung)

  • medimops (Verkauf von Audio & HiFi, Bücher, Filme, Videospiele, Musik, Software)

Weltweit wird zusätzlich über Marktplätze wie Ebay, Amazon, Abebooks und viele mehr verkauft.


Wie funktioniert momox genau?


Als Verkäufer kannst du über Desktop oder einfacher über die momox App (Beschreibung im Video) alles was einen ISBN oder EAN Code hat einscannen und in einen ‘Verkaufskorb’ legen. Ab einem Verkaufswert von 10 Euro ist der Versand der Ware zu dem momox Lager kostenlos. Es lohnt sich die Ankaufbedingungen genau zu lesen, denn was nicht zu gebrauchen ist wird nicht angenommen und kostenpflichtig zurück an den Verkäufer gesendet oder entsorgt.


Alles was keinen Code zum scannen, wie z.B. Kleidung, verkauft man über die Webseite, aber der Prozess läuft ähnlich einfach. Ein paar kurze Angaben um zu sehen ob das Kleidungsstück gerade angekauft wird und schon sieht man den von momox garantierten Ankaufpreis, der sich auch nicht mehr danach verändert. Auch hier aber lohnt es sich die Ankaufbedingungen genau zu lesen, damit die Sachen auch sicher angenommen werden.

Der Verkaufserlös wird bei Eingang und Prüfung der Ware dann auf das angegebene Konto überwiesen.


Wie kommen die Ankaufspreise so schnell zustande? Das Herzstück der Ankaufsplattformen sind die eigens programmierten Preis Algorithmen, welche anhand verschiedenster Faktoren für die einzelnen Artikel einen Festpreis kalkulieren.




Als Käufer kannst du bei medimops und Ubup ganz normal online shoppen, wie auch bei Neuware. Nur das Angebot unterscheidet sich etwas.

Wenn man bei Ubup Damen, Herren und Kinderkleidung kaufen will, handelt es sich bei der Ware stets um Einzelstücke. D.h. es gibt die Teile nur in der gezeigten Größe zu der einen Kondition. Dafür kann man diese umtauschen, wenn sie nicht passen oder nicht gefallen.

Bei medimops kann man Audio & HiFi, Filme, Videospiele, Musik, Software und vor allem Bücher kaufen. Gerade bei diesen Artikeln ist es ja meistens gar nicht so wichtig ob sie neu sind. Wenn von einem Artikel mehrere auf Lager sind, kann man sogar den Zustand aussuchen. Und wenn ein Artikel mal gerade nicht erhältlich ist, wie ein bestimmtes Buch, kann man sich eine Nachricht schicken lassen, wenn er wieder auf Lager ist.

Zu den genauen Vor und Nachteilen von ReCommerce kannst du hier mehr lesen.


Und seit wann gibt es momox?


2004 hatte Christian Wegner nach einem Besuch auf einem Flohmarkt die Idee, Bücher die Menschen nicht mehr wollen, anzukaufen und online wieder zu verkaufen. Nur wenig Zeit später setzte er seine Idee in die Tat um und mietete noch im selben Jahr die ersten 20 m² Lager an und stellte sogar schon Mitarbeiter ein. Verkauft wurden damals ausschließlich über Plattformen wie eBay und Amazon.

2006 ging momox.de als erstes Online-Ankaufsportal für gebrauchte CDs und DVDs im deutschsprachigen Raum an den Start. Ein Jahr später wurden die angekauften Bücher und Medienartikel über den eigenen Onlineshop medimops zum Kauf angeboten.

2009 findet die offizielle Gründung der momox GmbH statt, erweitert um Computer- und Konsolenspiele sowie weiteren Lagerkapazitäten. 2010 stiegen die ersten Investoren bei momox ein und brachten neben Finanzmitteln auch umfangreiches Know-how mit.

Seit 2013 ist der ehemalige Ricardo-Manager, Heiner Kroke, neuer momox-CEO. Christian Wegner, widmet sich in der Geschäftsführung nun ganz dem Bereich Unternehmensentwicklung und startete im gleichen Jahr den Fashion-Ankauf über momox. 2014 folgt dann der Launch des eigenen Second Hand Online-Shops ubup.com.




Wie groß ist die momox GmbH denn jetzt?


momox ist ein Geschäftsmodell, das vom ersten Tag an schwarze Zahlen geschrieben hat und weiter wächst. Nice-to-Know: 2011 zog momox in das ehemalige Quelle-Areal bei Leipzig– Europas größtes Logistikzentrum – ein.


Unter anderem findet man dies auf der momox Website:

#1 Amazon Händler Weltweit

#1 Amazon Händler Frankreich

#1 Amazon & ebay Händler Deutschland

#3 Ebay Händler Weltweit


Mitarbeiter: 1.700 Mitarbeiter an sechs Standorten (Okt 2019)

Ankauft: bis zu 150.000 Artikel pro Tag, insgesamt über 200 Millionen angekaufte

Artikel seit Beginn 2005.

Logistikfläche über 850.000 qm

Umsatz: 200 Mio Euro (2018)

Kunden: In den vergangenen 15 Jahren wurden die 200 Mio Artikel and knapp 20

Millionen Kunden verkauft. Davon sind fast 60% Bücher gewesen.

Aktive Märkte:

Ankauf nur über eigenen Plattformen

2004 Deutschland

2011 Frankreich

2011 Österreich

2011 Großbritannien

Verkauf über eigene Plattformen

2006 Deutschland

2014 Frankreich

Verkauf über Marktplätze

weltweit


Quellen:

https://www.momox.de/15-jahre-momox/

https://www.momox.biz/pressemeldungen/15-jahre-momox/

https://www.momox.biz/

50 Ansichten