Suche

STOP READING ME AS FAST FASHION - a curated Secondhand Collection with a Message.

Aktualisiert: Aug 6


Seit dem Start des Ankauf-Service bei Rebound Stuff Shop, habe ich durch den Boxankauf jede Menge Kleidung erhalten. Vieles davon waren Fast-Fashion Teile für die ich einen fairen Ankaufspreis machen musste. Dabei ist mir nochmal ganz besonders klar geworden, dass Menschen Marken mehr Bedeutung zuschreiben als Materialien und Verarbeitungsart. Viele haben eine Vorstellung davon was ein Zara Oberteil wert sein soll, aber nicht, was eine Seidenbluse wert ist. Der Preisanker geht bei den Kunden mehr über das Label, als über die Materialien. Wie also umgehen mit einem Fast-Fashion Teil, das weder aus Polyester, noch schlecht verarbeitet ist? Denn wenn es um Secondhand Kleidung geht, sind Fast-Fashion Styles fast am Ende der Nahrungskette, für die sich keine der anderen ReCommerce Plattformen interessiert. Alle verstehen diese Styles als vergänglich, eine Ware die aufgrund ihres Labels nur zeitlich begrenzt nutzbar scheint. Obwohl aus wertvollen Naturmaterialien hergestellt und gut verarbeitet, wertet das Fast-Fashion Label an der Kleidung die Stücke ab und nimmt ihnen damit die Chance auf Wiederverkauf.





Da saß ich nun auf einem Haufen Fast-Fashion Teilen aus Baumwolle, Viskose, Leinen, die in der ReCommerce und Fashion Welt aufgrund ihres Labels wertlos zu sein schienen. Ich war nicht bereit das zu akzeptieren, da es dem Style der Stücke, deren Verarbeitung und Materialien irgendwie nicht gerecht wurde. Es gibt ihnen ein Image, dass sie gar nicht verdienen. So kam ich auf die Idee sie zu RE-branden.


Heute launche ich die 'Stop reading me as Fast-Fashion' Secondhand-Capsule Collection. In dieser Capsule entziehe ich den Fast-Fashion Styles ihr Label und rebrande Stücke aus wertvollen Naturmaterialien, um den Textilien ihren tatsächlichen Wert und ihre ureigene Funktion zurück zu geben.


Wie komme ich auf diesen Namen?

Insbesondere im letzten Jahr, ist viel darüber diskutiert worden, wie wir Menschen anhand ihrer Merkmale lesen. Diese Diskussion wurde befeuert von Debatten um Geschlechtszugehörigkeit, Rassismus und sozialer Herkunft. Wir lesen Gender nach geschlechtlichen Merkmalen, wir lesen Herkunft nach äußerlichen Merkmalen, wir lesen soziale Zugehörigkeit nach Kleidung. Wir haben auch erkannt, dass Sprache Bilder in unseren Köpfen erzeugt und somit einen großen Einfluss auf unser Denken und auf unser Handeln hat.


Anna & Karina von @Secondhandguidy in Styles der Secondhand-Capsule-Colletion

Diese Diskussion möchte ich auf den Umgang mit Fast-Fashion übertragen. Durch ihr 'Fast-Fashion Label' verstehen wir diese Styles als vergänglich, also nur zeitlich begrenzt nutzbar. Obwohl einige aus wertvollen Naturmaterialien hergestellt und gut verarbeitet sind, wertet das Fast-Fashion Label die Kleidungsstücke ab, ReCommerce-Unternehmen kaufen sie selten bis gar nicht an und damit nimmt man ihnen die Chance auf Wiederverkauf.


Ich will diese Kleidungsstücke aufwerten, indem ich ihnen ihr Fast-Fashion Merkmal in Form des Labels entziehe und ihnen ein wertfreies Label gebe. Denn ein Leinen Shirt ist ein Leinen Shirt.

Hier geht es zu der Kollektion: shop.reboundstuff.com/SRMAFF


Durch die Entfernung des Fast-Fashion Labels will ich das Lesesystem brechen, nur das Carelabel bleibt, um das Material in den Vordergrund zu stellen. So sollen die Kleidungsstücke aus ihrem zeitlich begrenzten Fast-Fashion Image herausgelöst und als hochwertige Secondhandkleidung verstanden werden. Zwar weiß ich, dass die Styles wahrscheinlich in ihrer Produktion nicht nachhaltig gefertigt wurden, aber sie deswegen abzuwerten und unter ihrem tatsächlichen Wert zu verkaufen oder gar zu vernichten, ist für mich keine zukunftsfähige Option. Denn eine Baumwoll-Jeans oder ein Woll-Pullover sind genau das was sie sind, nicht mehr, aber auch nicht weniger.


In Zukunft will ich immer mal wieder solche Drops machen, wenn ich genug Styles angekauft habe, die meinen Kriterien entsprechen. Naturmaterialien, die gut verarbeitet sind, nicht abgetragen und nicht verwaschen. Beim Ankauf achte ich auf solche Teile besonders und vergüte sie auch fair. Wenn ich mir wünschen könnte, würde ich mir wünschen, dass ganz Deutschland mir diese Styles verkauft und von mir kauft.