Tag 189 - 103: Umzugswoche

Aktualisiert: Juli 14


Montag 29.06.: Die alte neue Matraze


In der neuen Wohnung gibt es tatsächlich einen Raum nur für mich und meine verrückten Idee UND für Gäste. Mein Vater hatte mir vor Jahren Möbel gebaut, die ich jetzt endlich nach Berlin holen konnte. Die Möbel brauchten aber noch Polster und naja, ich darf ja gerade keine Neuen kaufen. Die Poster sollen gleichzeitig das Gästebett bilden. Also haben wir entschieden einfach die alte Gästematratze umzuarbeiten. Wir haben sie auf die Maßen für das neue Gestell angepasst. Ihr dürft gespannt sein, wie das dann aussieht wenn es fertig ist.



Dienstag 30.06.: Das Weiße Regal wird aufgebaut


Oh ja, und dann musste der Mann noch das bei eBay-Kleinanzeigen gekaufte Ikea Regal aufbauen.





Mittwoch 1.07.: Kerstin und Joschi


Kerstin ist eine ehemalige Kollegin von Zalando und war geschäftlich in Berlin. Ich habe mich sehr gefreut, dass sie und Joschi (ihr Hund) ein paar Tage geblieben sind und wir in dieser Zeit auch ein paar Second Hand Stores unsicher machen konnten.

Und was an diesem Tag noch ganz groß war? Es war

Halbzeit !!!!!

Dazu habe ich natürlich einen eigenen Blog-Artikel verfasst. Hier gehts zu meinem Halbzeitbericht!


Donnerstag 2.07.: Ich bekomme eine rosa Wand


Ohne Worte!




Freitag 3.07.: Vase abholen bei Vreni Frost


Vreni Frost ist eine Berliner Influencerin, die ab und zu ihre eigenen Sachen, die sie nicht mehr benötigt, verkauft. Da unser neues Regal so weis ist, hatte ich noch ein Element gesucht, das weis und grün verbindet. Da habe ich bei ihr eine tolle Vase gefunden und da Kerstin Vreni kennt, haben wir dann eine kleine Kaffeepause bei ihr gemacht und uns über Second Hand Läden in Berlin unterhalten. P.S. sie ist ein Vestaire Collective Fan.






Samstag 4.07.: Der Auguste Vintage Pop-Up


Ich würde gern was nettes schreiben über den Pop-Up Event von Auguste Vintage schreiben, aber leider war das eine ziemliche Enttäuschung. Oft findet man auf jedem Flohmarkt und Secondhand Store schönere Secondhand Dinge als bei diesen gehypten Events in Berlin.


Sonntag 5.07.: Arkonaplatz Flomarkt


Am Sonntag ging es dann auf den Arkonaplatz Flohmarkt da wir noch auf der Suche nach einem Low-Board waren. Das haben wir zwar nicht gefunden, dafür aber zwei super schöne Schalen von Villeroy & Boch und einen tollen Spiegel.





Montag 6.07.: Das Sideboard


Manche Leute tuen sich bekanntlich mit mit Entscheidungen etwas schwerer, so wie ich. Manche, wie mein Freund, so gar nicht. Am Morgen hatte er bei eBay-Kleinanzeigen ein Low-Board gesehen, am Abend stand es dann schon da. Und ja, wir waren uns einig: so gut passte es gar nicht, also steht es jetzt wieder bei eBay-Kleinanzeigen zum Verkauf. Dafür haben wir jetzt eine viel bessere Lösung gefunden. Wir haben mein Regal aus der alten Wohnung einfach hingelegt. Da passen jetzt sogar die Platten und der Plattenspieler hin.





Dienstag 7.07 Der Schuhschrank von drei Polen im Hinterhof


Wir werden wohl nie wissen, wo unser neuer gebrauchter Schuhschrank wirklich kommt, aber abgeholt haben wir ihn aus einem Lager ausserhalb Berlins von drei Polen. Wir haben ihn dann auf dem Parkplatz zerlegt in seinen Einzelteilen heimgebracht. Eine Tür fehlte, er hat eine Schramme, aber wir finden in trotzdem total super, weil er soviel mehr Platz schafft in dem engen Flur.


Samstag 11.07 Der Umzug


Gestern bin ich dann endlich umgezogen. Und jetzt sieht die Wohnung so schlimm aus wie noch nie, obwohl wir seit der kompletten Corona-Zeit mehr oder weniger daran gearbeitet haben, wurde mir jetzt nochmal bewusst, wieviel Sachen ich eigentlich habe. Aber jetzt ist ein Ende in Sicht. Und ja, wir hatten auf Umzugshelfer verzichtet, da wir uns nicht stressen lassen wollen. Es hieß vom dritten Stock Berliner-Altbau in den vierten Stock Berliner-Altbau – ohne Aufzug, mit Möbeln, die man nicht auseinander bauen konnte. Wir hatten dann am Sonntag beide einen fetten Muskelkater, der vergleichbar war mit dem nach meinem ersten (und letzten) Trailrun auf die Zugspitze.








50 Ansichten