Suche
  • Heinke

TrödelSpende will DIE Plattform werden, die Konsum gemeinnützig macht



Gemeinnütziger Konsum? Ja, das soll gehen. TrödelSpende erfindet das Spenden an gemeinnütze Organisationen neu, gibt dem Konsum damit eine konkrete Aufgabe und belohnt den Verkäufer mit einer Spendenquittung. Wie genau dieser Dreieckshandel funktioniert, wer davon profitiert und warum er das Spenden revolutioniert, erfahrt ihr von Stéphane und Daniel.



Was ist TrödelSpende?


TrödelSpende ist ein online Second-hand Marktplatz, auf dem User ihre Sachen verkaufen können und der volle Erlös direkt als Spende an eine gemeinnützige Organisation ihrer Wahl geht.



Wie funktioniert die TrödelSpende genau?


Mit TrödelSpende kann man beim Aufräumen ganz einfach Gutes tun und wird dafür sogar noch belohnt. Auf unserem online Marktplatz verkauft man wie bei Ebay Kleinanzeigen lokal die Sachen, die man nicht mehr braucht. Das Geld geht aber nicht an die, die verkaufen, sondern direkt als Spende an eine gemeinnützige Organisation ihrer Wahl. Im Gegenzug bekommt man eine Spendenquittung. Leute die etwas kaufen wollen, können ganz einfach über die Suche oder das Browsen in unseren Kategorien tolle Sachen finden und wissen dabei, dass sie absolut nachhaltig kaufen, weil Secondhand, und ihr Geld direkt an eine gemeinnützige Organisation fließt. Bei uns sind über 20 lokale Berliner Organisationen registriert, an die eine Spende getätigt werden kann: Ob Tierheim, Obdachlosen- oder Kinderhilfe, es ist für alle etwas dabei.



Wer steht hinter TrödelSpende, wer seid ihr?


Wir sind zwei Berliner Gründer. Unser CEO Stéphane kommt ursprünglich aus Frankreich und ist in seiner Freizeit gerne in seinem gemeinnützigen Theaterverein aktiv. Als studierter Informatiker kümmert sich vor allem um die Entwicklung unserer Plattform. Daniel ist Jurist und kümmert sich um alles Organisatorische. Er ist gerne ehrenamtlich aktiv und berät in einem Verein unter anderem Bedürftige kostenlos bei juristischen Fragen. Beide eint das Ziel eine Plattform zu erschaffen, bei der Menschen mit ihren Kaufentscheidungen zugleich etwas Gutes tun können.



Wie seid ihr auf die Idee gekommen?


Stéphane hatte die Idee schon länger und hatte eigentlich geplant 2020 ein Sabbatical einzulegen. Leider kam wie bei so vielen die Pandemie dazwischen, so dass er angefangen hat die Idee von TrödelSpende umzusetzen. Als dann die ein oder andere rechtliche Frage aufkam, hat er sich an Daniel gewandt. Doch für jede Antwort kamen drei weitere Fragen dazu, bis sich beide im Herbst 2021 dazu entschlossen haben, gemeinsam TrödelSpende zu gründen. Gleich zu Beginn des Jahres 2022 wurde das Team dann in den Berlin Startup School Accelerator aufgenommen und konnte so in Vollzeit an der Idee arbeiten.



Was wollt ihr bewegen?


Wir wollen die Möglichkeit schaffen, dass bei jeder Konsumentscheidung gleichzeitig etwas Gutes getan wird. Viele haben zahlreiche unbenutzte Sachen zuhause, deren Wert nun ganz einfach in eine Spende an eine gemeinnützige Organisation umgewandelt werden kann. Statt also das Geld immer nur den gleichen Konzernen zu geben, kann durch unsere Plattform nicht nur nachhaltig, sondern auch ethisch online eingekauft werden. Jede Konsumentscheidung bewirkt so statt einem 100 % negativen einen 100 % positiven Impact.

Außerdem ist es unser Ziel, gemeinnützigen Organisationen und kleinen NGOs eine Plattform zu geben, mehr Aufmerksamkeit zu erlangen und Geld zu sammeln. Sie können auf diese positive Weise ihr Netzwerk zum Mitmachen bewegen und gemeinsam Konsum neu definieren.



Seit wann gibt es euch?


TrödelSpende wurde im November 2021 gegründet. Die Webseite ist bereits online und wir arbeiten intensiv an der Veröffentlichung unserer App (voraussichtlich Ende des Jahres), damit es bald noch einfacher ist Spenden zu generieren und seine Sachen weiterzugeben.



Wie groß seid ihr?


Wir haben momentan 22 Partnerorganisationen; sind selbst aber noch sehr klein. Bisher besteht die Firma aus uns beiden. Wir freuen uns aber über Verstärkung sowie Unterstützung für mehr Reichweite. Durch die Verkäufe und Begegnungen soll die Community erstmal in Berlin wachsen und sich dann hoffentlich auf ganz Deutschland ausbreiten.



Auf was kann man sich bei euch noch freuen?


Ganz klar auf die App (voraussichtlich Ende des Jahres), dann sind es nur noch 3 Klicks zur Spende und auch unsere Seite wird überarbeitet. Aber wir wollen auch unseren USP für NGOs weiter ausbauen und unsere Partnerorganisationen erweitern. Wir bieten NGOs eine einzigartige Plattform, um ihre Reichweite zu erhöhen, ihr Netzwerk zu mobilisieren und Spenden zu sammeln. Diesen Service wollen wir mit Ihnen gemeinsam weiter entwickeln und ausbauen, beispielsweise in die Richtung Dienstleistungen gegen Spenden zu ermöglichen (einkaufen gehen, 1 Stunde Beratung, Design, etc.).



Danke für die Vorstellung TrödelSpende! Also schnell Lieblings-NGO anmelden und aussortierte Sachen online stellen. Wer bei Stéphane und Daniel mitmachen will, zur Zeit suchen sie noch Unterstützung in den Bereichen Business Development, Marketing, Design, Community und Kommunikation. Wir wünschen Alles Gute!