top of page
Suche
  • Heinke

Wearex – eine Plattform die helfen will Upcycling Produktion zu skalieren

Aktualisiert: 30. Sept. 2023


UPDATE - PLATTFORM WURDE IM APRIL 2023 GESCHLOSSEN



Wir bei Rebound Stuff sind seit jeher starke Verfechter von Upcycling. Was wir bislang immer bedauert haben: viele Upcycling Labels haben es schwer an geeigneten Rohstoff bzw. die richtigen Mengen ran zu kommen und können daher nicht richtig skalieren - auch wenn sie das Potential dazu haben.

Nun freuen wir uns in diesem Artikel wearex vorzustellen, die Teile dieses Problems mit ihrer neuen Plattform angehen und Upcycling leichter zugänglich machen wollen. Am 11. April launcht die Pilotversion und wir verraten euch hier schonmal auf was ihr euch freuen könnt!



Was ist wearex und was ist eure Mission?

Unsere Vision bei wearex ist es, die Kreislaufwirtschaft zur neuen Norm in der Mode zu machen. Wir haben es uns zur Mission gemacht, Upcycling in die Mode-Lieferkette zu integrieren und Modeunternehmen und Verbraucher:innen dabei zu helfen, es als praktikable Option zur Verlängerung des Lebenszyklus von Kleidung zu sehen. Wir sehen den Wert in der Fähigkeit von Upcycling-Marken, ein Kleidungsstück, das jemand als Abfall ansieht, wieder in einen Wert zu verwandeln, und sind bestrebt, diesen Marken dabei zu helfen, ihren Betrieb und ihre Wirkung zu vergrößern.


Wie funktioniert wearex genau und was bietet ihr euren Nutzer:innen?

wearex ist eine Online-Einkaufsplattform, auf der Upcycling-Marken ihre Rohstoffe aus dem Altbestand von Modeunternehmen beziehen können. Als Upcycling-Marke kannst du ein Konto auf unserer Plattform erstellen, deine Artikel in großen Mengen auswählen, die der Größe deines Unternehmens entsprechen, und wir kümmern uns um die Lieferung an dich. Wir garantieren eine Qualitätskontrolle für jeden Artikel auf unserer Website und ein großartiges Benutzererlebnis, das von Upcycler:innen für Upcycler:innen entwickelt wurde.


Also habt ihr wearex speziell fürs Upcycling gebaut, wie nutz euch die Community nun?

Ja, wearex ist für Upcycling-Marken gemacht. Wir wollen Upcyclern und Upcylerinnen die Möglichkeit geben, ihr Geschäft zu vergrößern, indem wir die Beschaffung von Massenware zugänglich und transparent machen. Um unseren Service zu nutzen, besuche unsere Website (http://www.wearex.net) und trage dich in unsere Warteliste ein! Wir starten unser Pilotprojekt im April diesen Jahres und würden gerne neue Upcycling-Marken in unsere Gemeinschaft aufnehmen.



Habt ihr Investoren oder werdet ihr gefördert?

Wir sind derzeit im Soul Incubator, einer gemeinsamen Initiative des Europäischen Sozialfonds (ESF), des Landes Berlin, der EU und Soul Bottles. Wir sind auf der Suche nach den richtigen Privatinvestoren, die mit uns gemeinsam Upcycling zugänglich machen wollen.


Wie seid ihr auf die Idee gekommen und warum denkt ihr, dass es wearex braucht?

Die Idee zu wearex kam einer unserer Mitbegründerinnen, Alice, vor etwa 2 Jahren. Sie dachte: "Wäre es nicht toll, wenn ich meine alten Klamotten zu jemandem bringen könnte, der daraus etwas Neues macht, damit ich weiterhin Freude daran habe?". Nachdem sie mit ihrer damaligen Mitbewohnerin und jetzigen Mitbegründerin Matea darüber gesprochen hatte, fanden sie heraus, dass es diese Lösung gibt, und sie heißt Upcycling. Wir glauben, dass wearex von Upcycling-Marken gebraucht wird, um es Menschen wie uns zugänglich zu machen, damit sie ihr Geschäft ausweiten und mehr Menschen mit ihrer kreativen Arbeit erreichen können! Upcyclerinnen und Upcycler geben der Kleidung, die andere als Abfall ansehen, ihren Wert zurück - das ist ein starkes Geschenk, das wearex fördern und unterstützen möchte.


Gründerinnen Alice Ferrero und Matea Zjačić


Wie ging es seit eurer Idee für euch weiter und wer steht jetzt hinter wearex?

wearex ist in den letzten eineinhalb Jahren auf ein vierköpfiges Team angewachsen. Als die Reise im November 2021 begann, waren es nur die beiden Mitgründerinnen Alice Ferrero und Matea Zjacic. Ein Jahr später, im November 2022, konnten wir unseren Webentwickler Lucas Pfister und unsere UX/UI-Designerin und Inhaberin der Marke Dan0m00n, Daniella McKinley Teruel, einstellen. Wir sind alle von der gleichen Vision motiviert, die Kreislaufwirtschaft zur neuen Norm in der Mode zu machen, und sind fest davon überzeugt, dass Upcycling die Kraft dazu hat.


Vielen Dank Matea & Alice für dieses Interview! Wir wünschen euch für den Launch alles Gute und hoffen, dass ihr viele Upcycler und Upcyclerinnen glücklich macht!

An unsere Upcycling Community, schnell noch auf die Warteliste eintragen und beim Launch dabei sein!

コメント


bottom of page