Urban Sourcing

DEFINITION 

Der bekannte Begriff Urban Mining (englisch für Bergbau im städtischen Bereich) bzw. Stadtschürfung, bezeichnet die Tatsache, dass eine dicht besiedelte Stadt als riesige Rohstofflagerstätte angesehen werden kann.

 Urban Mining ist also die integrale Bewirtschaftung anthropogener „Lagerstätten mit dem Ziel, aus langlebigen Gütern sowie Ablagerungen Sekundärrohstoffe zu gewinnen.

Bei Urban Mining handelt es sich also folglich um Rohstoffrückgewinnung aus Siedlungen.

 

Wie nennt man es also, wenn man die Haushalte selbst als Produktlager ansieht, 

aus dem man Ware beschaffen will?

 In Unternehmen wird die Beschaffungsstrategie Sourcing genannt. 2021 begann unser ehemaliges ReCommerce, der Rebound Stuff Shop, seine neuwarenfreien Produkte, also alles was aus Non-Virgin Material hergestellt wurde, als "urban sourced" zu bezeichnen. Per App kauften wir Ware direkt aus den Haushalten an.

Der Begriff Urban Sourcing zog in unsere Texte und Beratung ein. 

Urban Sourcing nennen wir alles, was Alternativen zu Neuwaren darstellt.  

Final HIRARCHY URBAN SORUCINGd.png

Alternativen zu Neuwaren

DEFINITION 

Alternativen zu Neuware sind für uns all die Geschäftskonzepte, die alternative Produkte zur "Take, Make, Waste-Wertschöpfungskette"anbieten. Gebrauchtwaren oder Pre-Owned Produkte, die entweder so wie sie sind wiederverkauft (Secondhand), wieder in Stand gesetzt (refurbished, repariert, gereinigt) oder formverändert (Upcycling) werden. Sie helfen bei der Transformation in Richtung Zirkuläre Wirtschaft. 

Zirkuläres Wirtschaften besteht aus einer klugen Kombination dreier Prinzipien: Senkung des absoluten Ressourceneinsatzes („Reduce“), Verlängerung der Produktlebenszyklen („Reuse“ und „Repair“) und Weiterverwendung von Materialien am Ende eines Zyklus („Recycle“).

Alternativen zu Neuwaren entsprechen für uns der mittleren Säule der Kreislaufwirtschaft, die versucht Produkte und Materialien länger in Gebrauch zu halten, bei gleichzeitigem Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit.

Rebound Stuff

WO KOMMT UNSER NAME HER?

Rebound bedeutet, wenn etwas nach einem Rückgang oder Verlust wieder an Wert, Menge oder Stärke gewinnt. Wenn etwas wieder zu Stärke zurück findet.

Stuff bedeutet Sachen, Dinge oder Zeug.

 

Der Begriff Rebound Suff steht für uns synonym für die Unternehmen, die Konsumgüter wieder aufwerten. Im Vergleich zu Investitionsgütern, verlieren Konsumgüter mit ihrer Lebensdauer schnell an Wert und können relativ günstig wieder neu beschafft werden. Ihr Wert erfährt durch den Gebrauch, Abnutzungsspuren, vorherigen Besitz oder dem Modegrad eine Abwertung, der durch Unternehmen aus dem Bereich Alternativen zu Neuware wieder aufgewertet wird. Diese Aufwertung kann eine Materielle sein, aber auch allein dadurch geschehen, dass die Ware an Orte oder in Läden gebracht wird, wo eine andere Nachfragesituation herrscht.

Mit diesen Unternehmen arbeiten wir in unserer Beratung. Daher ist unsere Beratung nach diesem Rebound-Effekt benannt.